Kinder- und Jugendpolitik

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Mischt euch ein in unser kleines Paradies - der Erziehungsdirektor des Kantons Schaffhausen zur politischen Bildung

Geschätzte Besucherinnen und Besucher der JUKO-SH Seite

Liebe Jugendliche

"Wenn viele kleine Leute viele kleine Dinge tun, dann können sie das Gesicht der Welt verändern."

An diesen Leitsatz halte ich mich gerne. Es wäre total falsch zu glauben, dass man alleine hilflos ist und man eh keinen Einfluss auf den Lauf der Dinge habe. Man kann sehr wohl sehr viel bewegen, wenn man denn will!

In einem Land, wo die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger in allen Sachfragen mitbestimmen können, ist es selbstverständlich, dass gerade junge Menschen auf allen Bildungsebenen in ihrer aktiven Teilnahme an Entscheidungsprozessen gefördert werden. Würde man eigentlich meinen. Mehrere nationale und internationale Studien haben aber in den letzten Jahren gezeigt, dass Jugendliche scheinbar nicht über das erhoffte demokratische Rüstzeug im Bereich der politischen Bildung verfügen. Jugendliche sollen durch politische Bildung in die Lage versetzt werden, jene Kompetenzen zu erwerben, die es ihnen erlauben, selbstbestimmtes Denken zu entwicklen und aufrechtzuerhalten sowie an politischen Prozessen eigenverantworltich und aktiv teilzunehmen. Wir nennen das politische Mündigkeit.

Diese grassierende Stimmabstinenz gilt aber nicht nur für die Jugendlichen, sondern für die ganze Stimmbevölkerung in unserem Land.

Der Schweizer Schriftsteller Peter Bichsel hat in einem Interview von 2010 einen bemerkenswerten Satz gesagt:

"Wir gingen immer davon aus, dass die Leute nichts sehnlicher als die Demokratie herbeiwünschen. Heute stelle ich fest, dass ein gutes Drittel der Schweiz nicht mehr demokratiewillig ist."

Bereits heute sieht das leider noch gravierender aus. In vielen Abstimmungen dümpelt die Stimmbeteiligung bei einem Drittel herum. Nur in unserem Kanton können die rund zwei Drittel Stimmbeteiligung dank Stimmpflicht einigermassen gehalten werden.

Wehren wir uns gemeinsam gegen die Lethargie und gegen die Abstinenz! Demokratie fällt nicht vom Himmel und schon gar nicht in den eigenen Schoss…ENTER! Schaltet euch darum ein ins Geschehen, bestimmt mit. Engagiert euch für eure Umwelt und für eine lebenswerte Zukunft der Menschen im kleinen Paradies.

Regierungsrat Christian Amsler

Vorsteher Erziehungsdepartement und Vorsitzender der politischen Steuergruppe Jugendpolitik